Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„WO SIND WIR JETZT?“: KONRAD GILGES ZU EHREN

Termin

Datum:
30. September
Zeit:
19:30

Veranstaltungsort

Haus Tutt
Fridolinstr. 72
50825 Köln
Telefon:
0221 16919221
Webseite:
http://www.haus-tutt.de

neuer Veranstaltungsort des SPDEHRENFELD STAMMTISCH ist das Haus Tutt.

Im SPD-Ortsverein Ehrenfeld ist es längst Tradition, dass sich der SPDEHRENFELD STAMMTISCH am ersten Donnerstag nach einer Wahl der Frage „Wo sind wir jetzt?“ widmet – so auch nach der aktuellen Bundestagswahl. Der Titel der Gesprächsrunde nimmt dabei Bezug auf den gleichnamigen Rocksong von TON STEINE SCHERBEN. Nur wenige Tage nach der Wahl kann man das Wahlergebnis und sich schon abzeichnende politische Folgen in geselliger Runde diskutieren. Unser ganz besonderer Gast und willkommener Kommentator der aktuellen Bundestagswahl ist an diesem Abend unser Genosse KONRAD GILGES, Mitwirkender und Zeitzeuge vieler historischer Wahlen und selbst langjähriges Mitglied der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag. Erst kürzlich wurde ihm in Anerkennung seines außerordentlichen Lebenswerks als Kölner Politiker und Gewerkschafter der renommierte Hans-Böckler-Preis der Stadt Köln verliehen – dazu möchte ihm die SPDEhrenfeld auch an diesem Abend ganz herzlich gratulieren! Unser Nach-Wahl-STAMMTISCH geriet in der Vergangenheit gelegentlich zu einer Art „Besinnungsabend“, der auch über unsere lokalen Befindlichkeiten hinaus die Erneuerung programmatischer und personeller Perspektiven der SPD-Parteiarbeit anstoßen und beflügeln konnte. Diese öffentliche Veranstaltung ist beliebt wegen einer selbstkritischen und sehr inspirierenden Streitkultur, für die der SPD Ortsverein Ehrenfeld in der Kölner SPD bekannt ist – und das allesbewegt sich keineswegs auf ‚Stammtischniveau‘ .Beim Stammtisch werden zwar keine Parteibeschlüsse gefasst, aber in lockerer Gesprächsrunde, befreit von Tagesordnung und Rednerlisten, können persönliche Einschätzungen und Ideenausgetauscht werden – deshalb ist die Teilnahme auch besonders spannend für die recht zahlreich im laufenden Wahlkampf neu eingetretenen Parteimitglieder.